Home » LebensLernOrte » Aktivhöfe » Landgut St. Michael

Landgut St. Michael

PanoramaAll

Kurzbeschreibung:

Das Gut befindet sich im Naturpark Märkische Schweiz im Nordosten von Berlin. Es ist einer der größten Gutshöfe Brandenburgs und fast vollständig erhalten. Das Grundstück umfasst das gesamte Gebäudeensemble und das wunderschöne unmittelbare Umland mit insg. 10 ha, das sich hervorragend für vielfältige Aktivitäten in der Natur eignet. Es ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Berlin aus erreichbar. Ein überregionaler Radwanderweg führt am Gut vorbei.
Ungewöhnlich sind die in einem Oval angeordnete sehr unterschiedlichen Gebäude, die für das Konzept sehr geeignet sind und einen weiten und schützenden Innenhof bilden.

Wir sind Menschen, die viel Idealismus aufbringen und Freude an dem Aufbau eines Ortes mit einem vielfältigen LebensLernOrt Konzept haben. Der Ort richtet sich an Menschen die den Wunsch haben, sich und Ihre Umwelt  positiv zu verändern.

Wir möchten auf diesem historischen Gutshofe ein sozial-kulturell-ökologisches Konzept umsetzen. Unser Wunsch ist, das Gut in einen Ort zu verwandeln, der insbesondere Kindern und Jugendlichen aber auch Erwachsenen die Möglichkeit gibt, los zu lassen, sich zu entfalten und neue Potentiale zu entdecken und sich als einen wertvollen Teil eines Ganzen zu erleben.

Das beinhaltet ein Sommergästehaus, ein Kinder-Familienhaus oder ein zusätzliches Übernachtungshaus für Gruppen, Scheunen und Speicher als Veranstaltungs- Proben- Aufführungs- und Festräume, die Brennereigewölbe als Cafe und als Verkaufs-Ausstellungsräume für Kunst/Kunsthandwerk aus der Region und Berlin. Darüber hinaus planen wir Gästewohnungen, Ateliers, Werkräume, eine Biogärtnerei, eine kleine Landwirtschaft mit Käserei, einen Hofladen u.a.

Angebote

  • Vielfältige Aufbauprojekte im Außenbereich (Pflanzen von Bäumen, anlegen einer Obstbaumwiese, anlegen von Biotopen, Bau eines Geländespielplatzes, anlegen einer Wassertretstelle am Sophienfließ etc.) und im Innenbereich (entkernen, bauen, renovieren…)
  • Begegnungsraum für Jugendliche insbesondere aus dem osteuropäischen Raum, z.B. in Form von gemeinsamen Orchestertagen oder allgemeinen Kunsttagen
  • Klassenfahrten mit Diskussionen unter fachkundiger Anleitung in den Bereichen Ernährung/Gesundheit, Landwirtschaft (z.B. Genmanipulation), Alternativen zum derzeitigen Wirtschaftssystem, Energiefragen etc.
  • anschließende Entwicklung eines überschaubaren Projektes, das gleich auf dem Gut umgesetzt wird

Vision

Aufgrund der Größe des Gutes wird sich der Aufbau voraussichtlich über Jahrzehnte erstrecken. Das bietet die Möglichkeit, dass sich dieser Ort über einen langen Zeitraum mit den beteiligten Menschen lebendig entwickelt und neue Impulse hinzukommen können.
Die in dem Konzept enthaltenen einzelnen Bereiche stehen nicht isoliert da, sondern ergänzen und bereichern sich gegenseitig, unterstützen sich auch wirtschaftlich. Eine Vernetzung auf kleinem Raum.
Das sich entwickelnde „vielfältige Ganze“ wird diesen Ort mit seinen unterschiedlichen Angeboten auch für Besucher (Menschen von „außen“) über einen langen Zeitraum anziehend und interessant gestalten.

Unser Ziel ist, einen kraftspendenden und impulsgebenden Ort der Begegnung zu schaffen, einen ländlich-kulturellen Lebens- und Schaffensraum mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Generation.  Ein „Gesundungsort“, der dem wachsenden Bedürfnis  in unserer  Gesellschaft entgegen kommt, an einem naturnahen Ort, durch positives, sinnerfülltes Handeln wieder zu lernen, menschengemäß zu leben.

Beteiligungsmöglichkeiten

  • Freiwillige Mitarbeit mit „Urlaubsfeeling“. Übernachtung in Gästezimmern
  • Übernahme eines Betriebszweiges/Aufbau einer eigenen Existenz in z.B. folgenden Bereichen:  Gärtnerei mit Hofladen, kleine Landwirtschaft z.B. mit Käseherstellung, Brennereikafe/Biogastronomie, Atelier (Kunsthandwerk, Glasbläser, Malerei, Bildhauerei u.a.) mit Ausstellungsräumen.
  • Tätigkeiten z.B. als Erlebnispädagoge
  • Versorgung der Gruppen/Gäste
  • und andere Bereiche, die sich gut in das Gesamtkonzept integrieren lassen.

Unser Potenzial

Hier können gemeinsam interessante, vielfältige und kreative Projekte entwickelt und umgesetzt werden. Kunst, Kultur, Pädagogik und Gesundheit haben in Prädikow die Möglichkeit inmitten der Natur zu wachsen und sich gegenseitig zu inspirieren.
Ein Ort des Studiums und der Entfaltung.

Seit 2008 haben uns bereits über 20 Schulklassen aus ganz Deutschland besucht um sich hier in kleineren Projekten am Aufbau zu beteiligen, Natur-Kunstprojekte (Naturmaterial zu Kunst gestalten), Chorproben (mit öffentlichem Abschlußkonzert), Feldmessfahrten, Forstpraktika u.a. durchzuführen. Diese Fahrten haben die gute Eignung des Ortes für das Konzept bestätigt.

Kontakt

Ansprechpartner: Reinhard und Roland Preuß
 
Postanschrift:
Drakestraße 67a
12205 Berlin
 
Landgut St. Michael:
Dorfstraße 4
15345 Prötzel OT Prädikow
 
Telefon: 030 / 8337997
 
E-Mail: post@landgut-st-michael.de
Webseite: http://landgut-st-michael.de/

>> zur Übersichtskarte der LebensLernOrte


'